Wissenswertes von A - Z

 

Auf dieser Seite erfahren Sie alles über die organisatorischen Abläufe im Wunderland und im Nimmerland. Helfen Sie mit, diese gemeinsam mit uns so reibungslos wie möglich zu gestalten.

Anmeldung

Wenn Sie Ihr Kind bei uns anmelden möchten, vereinbaren Sie bitte einen Termin mit uns. Wir nehmen uns gerne Zeit und informieren Sie über alles Wissenswerte. Terminanfragen können Sie telefonisch oder über das Kontaktformular stellen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Telefon

+0152-29593961

Was passiert im Krankheitsfall?

Gerade Kleinkinder erkranken häufig. Damit sie schnellstmöglich wieder gesund werden und andere Kinder nicht anstecken, müssen kranke Kinder zuhause bleiben. Erst wenn sie einen Tag fieberfrei sind, dürfen sie wieder in den Kindergarten; bei ansteckenden Kinderkrankheiten ist zudem ein vom Arzt ausgestelltes Attest über die Ansteckungsfreiheit des Kindes vorzulegen.

Sollte ich selbst einmal erkranken, versuchen wir natürlich Ihre Kinder bei meinem Mann im Nimmerland unter zu bringen, sofern er gerade die Plätze frei hat.

Gleiches gilt natürlich für den Fall, dass mein Mann krank wird.

Sollten wir keine Kapazitäten frei haben, haben wir ein gut funktionierendes Tagesmütter/-väter- Netzwerk, so dass wir die Betreuung ihrer Kinder durch professionelles Personal sicherstellen können.

Hierbei handelt es sich auch um dieselben Tagesmütter/-väter, welche ihre Kinder auch schon von der gemeinsamen Turn- und Spielgruppe kennen.

Das erleichtert die Übergangsbetreuung ihres Kindes, da ihr Kind nicht nur die Tagesmutter/ den Tagesvater kennt, sondern auch die Kinder die dort in Betreuung sind.

Gesunde Ernährung

Da mein Mann gelernter Koch ist , achten wir täglich auf eine  gesunde und ausgewogene Ernährung.

Aber nicht nur das, auch das familiäre Beisammensein beim Essen wird bei uns großgeschrieben und wird von den Kindern auch gerne als gemeinschaftliches Ritual angenommen.

Wir frühstücken morgens um 8.00 Uhr. Hier gibt es dann selbstgemachtes Brot mit Frischkäse, Käse, Wurst und zuckerreduzierter Marmelade.

Aber auch Kornflakes, Müsli und Eier finden regelmäßig ihren Platz auf unserem Tisch.

Im Laufe des Vormittags gibt es täglich frisches Obst wie z.B. Äpfel, Bananen oder Mandarinen.

Jeden Dienstag kommt bei uns ein Bauer und beliefert uns mit Obst/Gemüse Wurst und Fleisch da wissen wir wo es her kommt und ist von bester Qualität.

Gegen 12.00 Uhr wird dann der Mittagstisch gestürmt.

Unsere Eltern wundern sich regelmäßig darüber was ihre Kinder hier bei uns alles essen.

So ist es nicht untypisch, dass diese hier bei uns sehr gerne Eintöpfe mit Linsen oder Erbsen essen, obwohl sie dieses zuhause nicht einmal anrühren.

Aber natürlich treffen Nudeln, Reis und Kartoffeln auf mindestens genau so viel Zustimmung wie auch das Geschnetzelte oder das Gemüse.

Selbst wenn es bei uns mal Pommes gibt, sind diese wesentlich gesünder und verträglicher als sonst wo, da wir eine Heißluft-Friteuse haben und so komplett ohne Fett oder Öl knusprige Pommes machen können.

Mit dieser gesunden Kost im Magen fallen die Kleinen dann fast schon automatisch ins Bett und schlafen sich für den Nachmittag fit.

Förderung duch die Stadt Oberhausen

Für viele Eltern ist es finanziell kaum möglich eine Tagesmutter/einen Tagesvater privat zu bezahlnen. Daher bietet die Tagespflegebörse Oberhausen eine Förderung über die Stadt an.

Hier wird ermittelt, wieviel Einkommen Sie haben und daraus ergehend wird ein Pauschalbetrag für Sie festgelegt. Diesen müssen Sie dann an die Stadt bezahlen und die Stadt bezahlt dann Ihre Tagesmutter/ Ihren Tagesvater.